Lahntallauf

Eine echte Traditionsveranstaltung des Ultra Sport Clubs Marburg ist seit mehr als 20 Jahren der Lahntallauf. Und wenn der Winter vorbei ist, dann bietet es sich an, die Form auf einer vermessenen bestenlistenfähigen flachen Strecke zu testen und eine gute Gelegenheit dafür ist der Frühjahrslauf mit seinem Zehn-Kilometer-Rundkurs an der Lahn mit drei Verpflegungsstellen. Aber auch die reinen Genussläufer kommen voll auf ihre Kosten. Die Erfolgsgeschichte des Laufs belegen etwa 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bei den letzten Auflagen kamen. Angeboten werden beim Lahntallauf Läufe über fünf Distanzen, da dürfte für jeden etwas dabei sein. Große Tradition hat der Ultramarathon über 50 Kilometer, zu dem immer wieder Freunde der ganz langen Strecken aus ganz Deutschland und dem Ausland anreisen. Zweimal wurde auf der Marburger Strecke bereits der deutsche Rekord verbessert. Daneben gibt es die klassische Marathondistanz, einen Halbmarathon und den Zehner. Zusätzlich bietet sich ein 30-Kilometerlauf zur Marathonvorbereitung an. In der großen Sporthalle am Standort Georg-Gassmann-Stadion in Marburg mit ausreichend Parkplätzen sind Anmeldung, Umkleiden, Duschen, Toiletten und Bewirtung untergebracht und findet die Siegerehrung der Gesamtsieger statt. Das Start- und Zielgelände ist etwas ausgelagert und befindet sich direkt an den Lahnwiesen (Höhe Südbahnhof). Der kurze Weg bietet sich an, ihn zum Einlaufen zu nutzen. Auf der Runde selbst ist in kurzen Abständen eine gut sortierte Verpflegung garantiert und die Streckenposten und alle Helfer tun alles, um den Läuferinnen und Läufern beste Bedingungen zu garantieren. Eine Besonderheit des Lahntallaufs ist es, dass die Meldung für alle längeren Läufe gleichzeitig für die kürzeren Strecken gelten, so dass bei Bedarf die Möglichkeit besteht, das Rennen vorzeitig zu beenden und dabei trotzdem in die jeweilige Wertung der tatsächlich gelaufenen Distanz zu gelangen.